Wie die Ganztagesbetreuung an der Landeck-Schule in Bad Krozingen umgesetzt werden kann

Bei einem Diskussionsabend mit der Landtagsabgeordneten Nadyne Saint-Cast (Grüne) hatten Eltern, Schulleitungen und Interessierte im Clara-Schumann-Haus die Gelegenheit ihre Fragen zu stellen.

Ab dem Schuljahr 2026/2027 gilt ein Rechtsanspruch auf Ganztagesbetreuung für Kinder im Grundschulalter. Zunächst gilt dieser ab Klasse 1 und wird dann Schritt für Schritt erweitert, sodass er ab dem Schuljahr 2029/2030 für alle Grundschulkinder greift.

Die Stadt Bad Krozingen hat sich bereits 2019 auf den Weg gemacht und mit dem Gemeinderat beschlossen, die Johann-Heinrich-von Landeck-Schule baldmöglichst – spätestens aber mit Beginn des gesetzlichen Anspruchs – in eine Ganztagsschule in Wahlform umzuwandeln. Inzwischen hat die Schulleitung hierfür ein pädagogisches Konzept erarbeitet und der Neubau einer Mensa sowie sechs weitere Betreuungsräume sind in Planung.

Die Sorgen und Wünsche der Eltern und die Anliegen der Schulleitung standen im Zentrum der Veranstaltung des Bad Krozinger Ortsverbandes der Grünen, vertreten durch Dr. Almut Hanselmann. Als Referentin war die Freiburger Landtagsabgeordnete Nadyne Saint-Cast zu Gast, die in der Grünen Landtagsfraktion als Sprecherin für Grundschulen fungiert und das Thema Ganztag betreut. Sie informierte unter anderem über die Rahmenbedingungen für die Ganztagsgrundschule in Baden-Württemberg und Förderangebote des Landes.

Finanzielle Unterstützung wird auch über das bundesweite Startchancen-Programm bereitgestellt – das größte Bildungspaket in der Geschichte der Bundesrepublik. Selbst dies wird jedoch nicht ausreichen, den Rechtsanspruch für alle 5 Schultage an 48 Wochen im Jahr abzudecken. Weitere Investitionsprogramme von Bund und Land stellen daher zusätzliche Gelder für die Umwandlung bereit.

Zur Finanzierung der außerschulischen Betreuung werden dennoch auch die Kommunen gefragt sein. Gemeinderat und Moderator Josef Heckle betonte, dass die Schulentwicklung im Bad Krozinger Gemeinderat oberste Priorität hat. Doch ob die bisher im Haushalt bereitgestellten Summen für das ambitionierte Ganztagsschulkonzept reichen, wird sich zeigen. [Setzt sich der OV für eine Erhöhung ein? Wenn ja, dann hier vielleicht diese „Duftmarke“ setzen]

Dennis Dietrich, Schulleiter der Landeck-Schule, wünscht sich mehr personelle Ressourcen, da eine große Grundschule wie seine vor besonderen Herausforderungen steht. Hier wird womöglich die vom Land eingeführte sozialindexbasierte Ressourcensteuerung greifen. Bei diesem Instrument bekommen Schulen mit besonderen Herausforderungen mehr finanzielle und personelle Unterstützung. Dabei werden auch soziale Faktoren an einer Schule berücksichtigt, wie etwa Armut, Migrationshintergrund oder Alleinerziehung.

Mut macht der Blick über den Tellerrand: Erfolgreiche Ganztagsschulkonzepte gibt es in der Region und auch im Ausland, z. B. in Frankreich, wie sich in der lebhaften Diskussionsrunde zeigte.

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.